Die Unsterblichkeit der Signora Vero

Veröffentlicht auf von Negothia

Die Unsterblichkeit der Signora Vero

"Die Unsterblichkeit der Signora Vero" von Cornelia Becker

Verlag: LangenMüller Verlag
Kategorie: Roman
Art: Hardcover
Klappentext:

Der Weg zurück ist auch ein Weg nach vorn

Die reiche und exzentrische Beatrice Vero hat mit ihrem Leben abgeschlossen und sucht einen Menschen, der ihr in den Tod hilft.

Dafür soll er reichlich belohnt werden.

Cordula Pasini, eine junge Autorin, lehnt erst dieses Angebot ab, lässt sich aber dann auf einen Kompromiss ein.

Sie bietet sich an, die Aufzeichnungen der Signora zu sichten und ihre ungewöhnliche Geschichte niederzuschreiben.

Mit der Erinnerung an ihre Vergangenheit kehrt für Beatrice Vero unerwartet die Lust am Leben zurück.

Doch der Tod folgt seinen eigenen Regeln.

Rezension:

Nach dem Klappentext hat man ja bekannter Weise eine gewisse Vorstellung - ich muss sagen, in diesem Fall stimmten Vorstellung und Realität doch erstaunlich wenig überein,...

Ich fand die Figuren leider sehr flach gestaltet, und auch der Plot, von dem man sich ja eigentlich gerade dann noch etwas mehr erhofft, war stellenweise einfach nicht nachvollziehbar,...

Es ergeben sich zwischendrin Brüche, dadurch, das die Signora Fremdsprachen verwendet, wenn auch nie mehr als ein paar Wörter, oder dadurch, dass die Gedankengänge von Cordula nicht so genau nachzuvollziehen sind.

Prinzipiell ist es so, dass ich die Grundstruktur des Buches eigentlich sehr interessant fand, aber in ihrer Umsetzung sind glaube ich einfach einige Aspekte - wie unter anderem die Lebendigkeit - ein wenig verloren gegangen.

Das Buch kann einen, oder zumindest mich, einfach nicht so recht fesseln und auch wenn man Cordulas Leben und die ganze Sache mit Signora Vero mitbekommt, fühlt man sich trotzdem irgendwie noch wie ein 'Fremder' und 'Aussenstehender', was das ganze doch auch hinsichtlich des allgemeinen Interesses am Buch nicht gerade unterstützt.

Fazit:

Nette und interessante Grundidee, die aber scheinbar irgendwo einfach verpasst hat, lebendig zu werden.

Veröffentlicht in Buecher

Kommentiere diesen Post