Sandor - Abenteuer in Transsilvanien

Veröffentlicht auf von Negothia

Sandor - Abenteuer in Transsilvanien

"Sandor - Abenteuer in Transsilvanien" von Dorothea Flechsig

Verlag: Glücksschuh Verlag
Kategorie: Kinderbuch
Art: illustriertes Hardcover
Klappentext:

Sandor ist eine sprechende Fledermaus mit einem Knick im linken Ohr.

Der Junge Jendrik ist sein bester Freund.

Gemeinsam finden sie einen Schatz.

Vom Finderlohn fahren sie nun in den Urlaub.

Natürlich in Sandors Heimat: Nach Transsilvanien.

Schon die Anreise ist spannend.

In Transsilvanien angekommen, beginnt das wahre Abenteuer!

Sandor und Jendrik verfolgen einen Dieb.

Sie durchstreifen Kirchenburgen, Geheimgänge und dunkle Wälder.

Doch dann nimmt die Verfolgungsjagd eine überraschende Wendung.

Rezension:

Falls ihr euch noch erinnern könnt, vor einigen Tagen habe ich euch den ersten Teil "Sandor - Fledermaus mit Köpfchen" vorgestellt.

Das hier ist nun der zweite Teil der Geschichten über Sandor.

Sandor und Jendrik fahren gemeinsam mit Jendriks Mutter, seinem Bruder und dem Psychologen Hans nach Transsilvanien.

Aber schon am Flughafen bemerkt Jendrik einen merkwürdigen Mann, der eine Pistole in seinem Koffer hat,...

Naja, was es damit nun auf sich hat müsst ihr wohl selber lesen.

Wie auch im ersten Teil ist es sehr flüssig und einfach geschrieben, sodass es nicht schwer ist, der Geschichte zu folgen und sie zu verstehen.... - und mal ganz nebenbei, es ist doch auch irgendwie cool, etwas mehr über das Land zu lernen und ein oder zwei Worte Rumänisch kennen zu lernen, oder?

Fest steht für mich aber, dass Sandor Fledermaus auch im zweiten Teil fesselnd und spannend ist, gerade mit Kindern oder kleineren Geschwistern macht das Lesen also auf jeden Fall auch hier wieder viel Spaß.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, das auch der zweite Teil von Sandor demnächst mit einem Begleitbuch für Unterrichtsreihen aufwartet.

Fazit:

Eindrückliche Bilder und ein flüssiger Plot machen auch "Sandor - Abenteuer in Transsilvanien" zu einem tollen Erlebnis.

Auch hier nochmal ein lieber Dank an den Glücksschuhverlag für das Rezensionsexemplar

Veröffentlicht in Buecher

Kommentiere diesen Post