Die Legenden der Albae – Die vergessenen Schriften

Veröffentlicht auf von Negothia

Die Legenden der Albae – Die vergessenen Schriften

„Die Legenden der Albae – Die vergessenen Schriften“ von Markus Heitz (gelesen von Johannes Steck)

Verlag: Piper Verlag (Buch)/ Osterwold Audio (Hörbuch)
Genre: Fantasy
Art: Hörbuch
Klappentext:

Die verborgenen Geheimnisse der Albae

Dies sind die vergessenen Schriften.

Sie erzählen von den bekannten und unbekannten Helden der Albae.

Von den größten Geschichtenwebern, den herausragendsten Künstlern.

Aber auch von ihren schrecklichsten Feinden und ihren innigsten Freunden.

Markus Heitz führt alle Fans der Albae in neue Abenteuer und enthüllt Geschichten, die bislang noch im Verborgenen lagen.

In Die vergessenen Schriften werden Geheimnisse gelüftet, Schicksale geklärt, und es wird von legendären, vergessenen Taten der dunklen Geschöpfe berichtet.

Rezension:

Es kribbelt einen in den Fingern finde ich, wenn man irgendetwas total faszinierend findet und man dann dazu kommt, sich in eben diesem Thema etwas neues anzuhören oder anzulesen...und so ging es mir mit den vergessenen Schriften.

Vermutlich habe ich auch eben aufgrund der Tatsache, dass das Buch bzw. Hörbuch an einigen Stellen sehr trocken war, eine gewisse Wunschvorstellung gehabt wie das ganze rübergebracht wird.

Leider ist es so, dass mich hier der Sprecher absolut nicht fesseln konnte.

Natürlich ist es schwer als einzelne Person zehn oder mehr verschiedenen Charakteren eine Stimme zu verleihen, aber ich finde wenn man das nicht kann, wird es wirklich schwer, ein Buch gut in ein Hörbuch umzuwandeln. - Einer der Gründe, warum ich Hörbücher mit mehreren Sprechern klüger finde.

Nun gut, sei es wie es sei, ein Hörbuch sprechen ist mit Sicherheit nicht einfach, aber wünsche ich mich dabei doch trotzdem den Anspruch des „gefesselt -werdens“ stellen zu können.

Das ist hier leider gar nicht passiert - teilweise erschien mir das ganze noch wesentlich trockener als Tolkiens Silmarillion (und wer das gelesen hat weiß, dass es wirklich schon sehr trocken ist).

Handlungstechnisch ist es auf jeden Fall eine nette Erweiterung, aber dann – zumindest für mich – doch wenn überhaupt nur noch als Buch.

Fazit:

Buch ja, Hörbuch nein.

Veröffentlicht in Buecher

Kommentiere diesen Post